Allgemein

 TSV Emmelshausen
23.04.18 10:54 Alter: 155 Tage

Niederlage in Linz schmerzt ...

 

Nach dem viel umjubelten 1:0 Heimerfolg während der letzten Woche gegen den Titelfavoriten Sportfreunde Eisbachtal wurde der TSV am vergangenen Samstagabend auf dem Linzer Kaiserberg mit dem gleichen Ergebnis auf den harten Boden der Tatsachen zurückgeholt. Durch den 1:3 Auswärtssieg der Eisbären in Morbach führen wir die Tabelle nach wie vor mit zwei Punkten an, dürften aber nach einem zu erwartenden Heimsieg der Eisbären im Nachholspiel gegen die SG Ellscheid am kommenden Mittwoch wohl die Tabellenführung abgeben.

 

In Linz waren wir bei hochsommerlichen Temperaturen einfach nicht richtig auf dem Platz. Während der gesamten Partie konnte zu keinem Zeitpunkt an die Leistungen angeknüpft werden, die uns zu einem Spitzenteam der Rheinlandliga gemacht haben. Kein Spieler erreichte an diesem Tag auch nur annähernd Normalform. Linz spielte seinen Fußball, der TSV hatte ganz sicher den Willen, schaffte es aber nicht, die bekannten Abläufe und Vorgaben umzusetzen. Zweifellos steckte das sehr intensive Spiel gegen die Eisbären noch in den Knochen, ausschlaggebend war aber eher die Tatsache, dass der Gegner unbewußt nicht richtig ernst genommen wurde und das ganze Oberligagerede sich doch irgendwie festgesetzt haben mag. Im Grunde mangelte es an diesem Tag an Allem, was uns zuletzt auszeichnete. Die ansonsten starke Defensivarbeit war nur in Ansätzen erkennbar, die zweiten Bälle wurden selten erobert, insbesondere aber waren wir gedanklich nicht auf der Höhe und kamen häufig einen Schritt zu spät. Vieles war an diesem Tag eine Sache des Kopfes, richtig erklärbar ist dieses Phänomen leider nicht. Und so mussten wir am Ende zufrieden sein, dass Linz nicht noch nachlegte, Chancen dazu waren vorhanden.

 

Leider musste Kevin Edelmann aufgrund seines gegen Eisbachtal erlittenen Knieverletzung zuschauen und wird bis Saisonende nicht mehr spielen können. Wir wünschen schnelle und gute Genesung.

 

Nun gilt es, Mund abputzen und nach vorne schauen. Fünf Spiele stehen noch an, in denen wir zeigen können, ob wir den mittlerweile zu hoch gesteckten Erwartungen gerecht werden können. Wir sollten unsere ursprüngliche Zielsetzung zu Saisonbeginn nochmal in Erinnerung rufen. Wir haben jetzt schon mehr erreicht, als man zu träumen wagte und sollten die restlichen Spiele ganz ohne Druck angehen können.

 

Unsere nächste Partie findet am Sonntag, dem 29. April zuhause gegen die Regionalligareserve der TuS Koblenz statt. Spielbeginn ist um 16.00 Uhr. Bitte den Termin schon mal vormerken.