Allgemein

 TSV Emmelshausen
09.03.18 12:20 Alter: 158 Tage

TSV nimmt alle Punkte mit ...

 

Mit drei Punkten im Gepäck trat der TSV am späten Donnerstagabend gegen 23 Uhr die Heimreise in den Vorderhunsrück an, nachdem zuvor beim Tabellenvorletzten der Rheinlandliga in Windhagen mit 0:2 gewonnen wurde. In der Halbzeit stand die Partie leistungsgerecht noch 0:0. Doch der Reihe nach.

 

Nachdem man mit einer gehörigen Portion Frust im dritten Anlauf den Spieltermin während der Woche akzeptieren musste, ging es um 17.45 Uhr mit dem Bus ins 100 km entfernte Windhagen. Der Spielbeginn war aufgrund beruflicher Verpflichtungen nicht vor 20.30 Uhr möglich. Dass dann die Letzten gegen 1.00 Uhr zuhause waren, sei nur ergänzend erwähnt.

 

Dem TSV und insbesondere Trainer Feit war klar, dass der Gastgeber mit runderneuertem Kader alles reinwerfen würde, um den Anschluss ans rettende Ufer zu packen. Der SV spielte nicht wie ein Absteiger und versuchte auch auf sehr rustikale Art keinen Spielfluss aufkommen zu lassen. Bis zum Halbzeitpfiff des sehr großzügig leitenden Referees ergaben sich dann auch keine hundertprozentigen Torszenen, so dass es leistungsgerecht mit 0:0 in die Kabinen ging.

 

Danach spielte eine in der 56. Minute gegebene, vollkommen berechtigte gelb-rote Karte gegen den Gastgeber dem TSV sicher auch in die Karten. Es gelang nun, Windhagen in die eigene Hälfte zu drücken und eine Reihe von Strafraumszenen herauszuspielen. Das ganz dicke Ding war allerdings nicht dabei. Der Gastgeber musste der immensen Laufarbeit immer mehr Tribut zollen und schaffte es nicht mehr, alle Räume zuzustellen. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum war es Kapitän Nils Bast in der 75. Minute vorbehalten, den Ball aus gut 10 m per Flachschuss zu versenken und sich für das Anrennen zu belohnen. Eine nennenswerte Möglichkeit hatte auch der SV, am Außennetz war aber Endstation. Ansonsten versickerten die spärlichen Angriffe der Gastgeber in der gut gestaffelten Defensive des TSV. So machte Ufuk Kurt dann kurz vor Schluss den Sack zu und sicherte drei wertvolle Punkte.

 

Sollte der Gastgeber weiterhin mit diesem Engagement auftreten, ist noch nicht aller Tage Abend. Für den TSV war wichtig, auch solch widrige Bedingungen angenommen zu haben. Kämpferisch war der Feit-Elf nichts vorzuwerfen, spielerisch bleibt sicher Luft nach oben.

 

Bereits am Sonntag geht es zur SG Ellscheid, die als Aufsteiger eine sehr überzeugende Rolle spielt und die beste Heimbilanz aufweist. Mit dem Sieg im Rücken und dem Wissen um das eigene Vermögen werden wir der SG mal ernsthaft auf den Zahn fühlen wollen. Gespielt wird übrigens auf der Kunstrasenanlage in Strohn. Spielbeginn ist bereits um 14.00 Uhr, der Bus fährt um 11.30 Uhr am Hotel Klinkner ab. Die Mitfahrt ist, wie immer, kostenlos !!!