Allgemein

 TSV Emmelshausen
04.05.17 11:56 Alter: 227 Tage

Neitersen sichert sich glücklich die Punkte …

 

Es sollte wohl nicht sein bei total verregnetem Abendwetter im kalten Westerwald, bei dem Zuschauen keinen Spaß machte.

 

Mit einem glücklichen 2:1 (1:1) sicherten sich die Hausherren aus Altenkirchen und Umgebung alle möglichen Punkte. Die ersten Minuten waren von Vorsicht geprägt, kein Team wollte Räume anbieten, beim TSV zirkulierte der Ball über viele Stationen, fand in der Offensive allerdings keinen Abnehmer. Die Bälle waren zu lang oder unpräzise oder wurden vom Gastgeber erobert, der alles hinter den Ball brachte, was dazu in der Lage war. Die taktische Ausrichtung der SG bestand in der Verdichtung von Räumen und langen Bällen in die Spitze, wo man versuchte die Bälle festzumachen oder direkt auf die Außenpositionen zu bringen. Dies gelang in der 1. Spielhälfte ein paar Mal recht erfolgreich und führte auch zu zwei, drei Möglichkeiten.

Auf der Gegenseite gelang Ufuk Kurt nach geschickter Drehung und sattem Linksschuss die zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende Führung dank der reiferen Spielanlage des TSV. Fast im Gegenzug, der TSV war noch unsortiert, gelang durch einen feinen Heber über die linke Seite der etwas überraschende Ausgleich. Völlig durchnässt ging es dann in die Kabinen.

 

In den zweiten 45 Minunten spielte dann fast nur noch eine Mannschaft und zwar die in der Tabelle besser platzierte. Man suchte die Entscheidung, blieb aber immer wieder auch in der vielbeinigen Gästedefensive hängen, die im Grunde aus der gesamten Mannschaft bestand. Schnelle Passkombinationen und Spielverlagerungen führten nicht zum Erfolg. Dann kam auch noch Pech hinzu, als Stevenson Dörr im Strafraum eindeutig regelwidrig zu Fall gebracht wurde, der fällige Pfiff aber ausblieb. Achselzuckend formierte man sich zur nächsten Angriffswelle; Hundertprozentiges kam dabei nicht heraus, da die SG alles investierte, die Fußspitze noch dran hatte und zur Entlastung nur noch hoch und weit spielte, um Zeit zu gewinnen. Einer der wenigen brauchbaren Entlastungsangriffe führte dann kurz vor Ende der Partie zum mehr als glücklichen Sieg.

 

So ist denn nun mal Fußball. Weiter geht‘ s schon am kommenden Samstag um 17.30 Uhr zuhause gegen den SV Malberg beim letzten Heimspiel der Saison.

Der TSV lädt nach der Partie zu einem kleinen Umtrunk ein. Alle, die sich dem Verein verbunden fühlen sind dazu herzlich eingeladen !!!