Allgemein

 TSV Emmelshausen
24.04.17 09:36 Alter: 177 Tage

Serie reißt beim Tabellenletzten ...

 

Ausgerechnet beim Tabellenletzten in Leiwen riss die TSV-Erfolgsserie bei der 1:0 Niederlage. 10 erfolgreichen Spielen mit 8 Siegen und zwei Unentschieden folgte nun die erste Niederlage im Jahr 2017. Für einen Aufsteiger sicherlich nach wie vor eine tolle Bilanz und der aktuelle 5. Tabellenplatz sowieso.

 

Die Vorzeichen für diese Partie waren ohnehin nicht die besten. Dennis Gaida fehlte aufgrund seiner Muskelverletzung und Nils Bast, unser Kapitän, musste aufgrund rätselhafter Beschwerden an der Achillessehne kurzfristig passen, wobei die Verletzung schon eine geraume Zeit Probleme bereitete. Dann ging's noch auf eine Rasenfläche, die ein gepflegtes Fußballspiel unmöglich machte, der Ball sprang fortwährend, die Ballkontrolle forderte Zeit, so dass ein schnelles Spiel und Kombinationsfußball unmöglich war. Mit den Bedingungen war und ist die Heimmannschaft natürlich vertraut, der TSV war es nun mal nicht. Dass es kein Fußballleckerbissen werden würde, war von vornherein klar. So geschah es denn auch.

 

Nicht vergessen werden sollte das extra aus Frankreich angereiste Schiedsrichtergespann, das seine individuellen Regelauslegungen aus einem fremden Land mitgebracht hatte, kein Deutsch sprach und auch ansonsten sprachlos machte. Leiwen gelang es nach einer Unaufmerksamkeit in der TSV-Deckung nach 15 Minuten in Führung zu gehen und dann mit viel Kampf dagegenzuhalten. Genau diese Eigenschaft ging dem TSV an diesem Tag zumindest in Hälfte eins ab und dann gewinnt man eben auch nicht beim Schlusslicht. In der 2. Halbzeit kämpfte man engagierter, kam mit dem holprigen Geläuft aber einfach nicht klar und produzierte zu viele individuelle Fehler, die es dem Gastgeber leicht machten, den Ball oft einfach wegzuschlagen. Und dann waren noch diese Drei ...

 

Unter dem Strich war es vielleicht auch mal an der Zeit zu verlieren, da man sich den Bedingungen nicht anpassen konnte, das nötige Quäntchen Glück und auch der absolute Siegeswille fehlte. Vielleicht hat man sich den ja für kommenden Freitag aufgespart ?

 

Um 19.30 Uhr stellt sich der relativ unangefochtene Tabellenführer aus Engers an der Hunsrückhöhenstraße vor. Da sollte die Feit-Elf nochmal zeigen, warum sie zu den absolut besten Teams der Rückrunde gehört. Engers gewann die Hinrundenpartie schon recht glücklich. Man wird zeigen wollen, dass man auch dem kommenden Meister richtig auf den Zahn fühlen kann.

 

Auf dieses Spiel freuen sich alle, die Hütte könnte mal wieder mehr gefüllt sein. Dieses Spiel sollte man sich nicht entgehen lassen !!!